... nur noch Archivseite ...

Artikel zum Thema: Mannschaften


Thema durchsuchen:   

Artikel Übersicht | Thema auswählen ]


Vorbereitungsplan 2016/2017

Der momentane Vorbereitungsplan (Stand 6. Juli 2016) lautet wie folgt: 

mehr...

Die vorletzten Hürden

29. Spieltag, Landesliga Sachsen, VFB EMPOR GLAUCHAU (12.) - NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (9.)
(Samstag, den 11. Juni 2016, Anstoß 15 Uhr, Sportpark Meeraner Straße, Glauchau)

Den wichtigsten Sieg in der Saison errangen die Gelb-Weißen schon am Montagabend, als in einer gemeinsamen Vorstands- und Präsidiumssitzung entschieden wurde, die erste Männermannschaft des NFV09 weiter in der Landesliga Sachsen spielen zu lassen.
mehr...

Sommerspiele

28. Spieltag Landesliga Sachsen, FC GRIMMA - NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 
(Samstag, den 4. Juni 2016, Anstoß 14 Uhr, Stadion der Freundschaft, Grimma)

Und da waren es nur noch drei. 270 Landesligaminuten sind es noch bis zum verdienten Urlaub. Die erste der drei letzten Aufgaben hat es besonders in sich. Der NFV-Tross geht auf Reisen zum FC Grimma. Mit Vorfreude sicherlich, der Besuch bei den Muldenstädtern ist seit geraumer Zeit immer sehr freundschaftlich. Sportlich ist das schon eine knackige Aufgabe. Der FCG ist aktueller Tabellenzweiter. Nach dem Ersten, SV Einheit Kamenz, der allerdings auf sein Aufstiegsrecht verzichtet, sind es die Grimmaer, die am lautesten an die Oberligatür klopfen. 16 der 27 bisher absolvierten Saisonspiele gewannen die Jungs von FCG-Coach Daniel Wohllebe, für sie geht es in den kommenden drei restlichen Saisonspielen noch um richtig wichtiges.
mehr...

Nach Dynamo ist vor der Liga

26. Spieltag, VFL PIRNA-COPITZ 07 (11.) – NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (9.)
(Samstag, den 21. Mai 2016, Anstoß 15 Uhr, Willy-Tröger-Stadion, Pirna)

Für die Dynamos geht es nach der Partie direkt in ihren wohlverdienten Urlaub, für die Gelb-Weißen noch lange nicht. Es sind noch fünf Saisonspiele in der Landesliga Sachsen zu absolvieren. Reichlich 40 Stunden nach der Partie gegen die SGD geht es auch an die Elbe, nur knapp 20 Kilometer elbaufwärts der Landeshauptstadt in den Pirnaer Stadtteil Copitz. Der VfL spielt eine ordentliche Saison, rangiert mit vier Punkten weniger als der NFV auf Tabellenplatz 11 im gesicherten Mittelfeld. Vor allem Zuhause ist das Team vom ex-Gelb-Weißen Elvir Jugo stark. „Das wird eine schwierige Aufgabe. Pirna spielt einen ordentlichen Ball, sind heimstark. Da brauchen wir schon einen guten Tag um sie zuschlagen“, meint NFV09-Coach Fred Wonneberger. Zumal sein Team personell gehandicapt sein wird. An die Leistung vom Hinspiel heißt es anzuknüpfen,  denn da gewannen die Neißestädter durch einen Doppelpack von Torsten Marx mit 2:0. Die Jugo-Elf spielte damals gut mit, blieb aber vor dem Tor zu harmlos.

Schiedsrichter der Partie ist Martin Hagemeister (Cottbus), an den Linien stehen Steffen Seifert (Lübbenau) und Uwe Schultz (Groß-Kölzig).

Für alle Mitfahrinteressierte: Der NFV-Bus startet um 12 Uhr, Stadion "Junge Welt", Girbigsdorfer Straße, Kasse 1.

mehr...

Samstagabendderby

25. Spieltag, Landesliga Sachsen, NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (8.) - SV EINHEIT KAMENZ (1.)
(Samstag, den 7. Mai 2016, Anstoß 18 Uhr, Stadion "Junge Welt", Görlitz)

Zum nächsten Heimspiel der Gelb-Weißen gibt es wieder ein Novum in der NFV-Landesligageschichte. Die Partie gegen den SV Einheit Kamenz ist praktisch ein Abendspiel, sie wird am Samstag um 18 Uhr angepfiffen. NFV09-Coach Fred Wonneberger zu dieser ungewöhnlichen Anstoßzeit: "Wir wollen unseren Fans mal etwas Besonderes bieten, ein Fußballspiel Samstagabend hat etwas Gewisses. Diese Uhrzeit bürgt für eine besondere Atmosphäre, sicherlich auch für die 22 Akteure auf dem Platz. Seit Jahren spielen wir Sonntagnachmittag, es ist an der Zeit, etwas anderes zu probieren." Die Lessingstädter stimmten dankenswerterweise dieser Spielverlegung zu, somit kann das "Samstagabendderby" steigen. Es ist nicht nur ein Derby, welches schon immer viel Spannung und teilweise denkwürdige Spiele barg, sondern es kommt der aktuelle Tabellenführer auf die "Junge Welt". Und das ist durchaus auch berechtigt, die Einheit spielt einen ganz starken Fußball diese Saison. Sie haben den zweitbesten Angriff und die stärkste Defensive der ganzen Liga, SVE-Trainer Frank Rietschel hat ein tolles Team geformt.

mehr...

Tanz ums Feuer

24. Spieltag, Landesliga Sachsen, BSC FREIBERG (14.) - NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (8.)
(Sonntag, den 1. Mai 2016, Anstoß 13 Uhr, Stadion am "Platz der Einheit", Freiberg)

Schwarz-Gelb ist beim NFV09 derzeit groß in Mode. Zuerst wegen der Vorfreude auf das Freundschaftsspiel gegen die SG Dynamo Dresden (am 19. Mai um 18 Uhr auf der „Jungen Welt“ in Görlitz), aber auch und zunächst primär die Vorbereitung auf die Partie beim BSC Freiberg. Da geht es um wichtige drei Punkte in der Landesliga Sachsen. Die Chance, das Punktekonto von 14 Zählern aus sechs Spielen noch einmal aufzustocken. Mit dieser kleinen, aber sehr erfolgreichen Serie gelang es den Jungs von NFV09. Coach Fred Wonneberger einen guten Mittelfeldplatz zu erklimmen und beruhigt auf die letzten Spiele der Saison zu schauen. Mit aktuell 35 Zählern brennt in Richtung Abstiegsplätze absolut nichts mehr an.

mehr...

Zuhause ist's am schönsten

23. Spieltag, Landesliga Sachsen, NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (8.)– BSC RAPID CHEMNITZ (13.)
(Sonntag, den 24. April 2016, Anstoß 15 Uhr, Stadion „Junge Welt“, Görlitz)

Nach zweiwöchiger Landesligaspielpause kämpfen die Gelb-Weißen an diesem Wochenende wieder um Punkte. In der heimischen „Jungen Welt“ geht es gegen den BSC Rapid Chemnitz, momentaner Tabellenzehnter. Das Team aus dem Stadtteil Kappel sorgte im Nachholspiel zuletzt für Furore. In den letzten Minuten stellten sie gegen Hohenstein-Ernstthal von einem 2:4 auf ein 4:4 Unentschieden.

 

mehr...

Gegenhalten für den Klassenerhalt

23. Spieltag Landskron Oberlausitzliga, FC STAHL RIETSCHEN (4.) - NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (II.) (12.) 
(Samstag, den 16.04.2016, Anstoß 15 Uhr, Stahl-Arena Rietschen)

So langsam geht die Saison in der Landskron-Oberlausitzliga in die entscheidene Phase. Jeder Punkt, der jetzt geholt wird, ist immens wichtig. Für die gelb-weiße Reserve ist es an diesem Wochenende eine ziemliche Hürde, das Team von Coach Alexander Varga muss zum Tabellenvierten nach Rietschen. Die Stahl-Elf hielt lange Kontakt zur Spitze, aber drei Unentschieden in vier Spielen ließen diesen etwas abreißen. Allerdings gehen die Männer vom Erlichthof als klarer Favorit in die Partie, die Gelb-Weißen können mit einer guten Leistung eigentlich nur überraschen.

Am letzten Wochenende waren sie gegen Schliefe schon haarscharf am Punktgewinn vorbeigeschrammt, als Schleife mit der letzten Aktion den Siegtreffer machte. Der Kader für die Partie steht wohl erst am Spieltag endgültig fest.

Leiten wird die Partie Michael Näther (Haselbachtal), an den Linien stehen Maik Ruprecht (Königsbrück) und Frank Schulze (Göda).

Die Erste pausiert an diesem Wochenende, da in der Sachsenliga spielfrei ist.

-grandel-

Frühlingserwachen

21. Spieltag, Landesliga Sachsen, NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (10.) – HEIDENAUER SV (8.)
(Sonntag, den 3. April 2016 Anstoß 15 Uhr, Stadion "Junge Welt", Görlitz) 

Es ist April, das heißt die Landesligaspielzeit 2015/2016 geht in ihr letztes Saisondrittel. Mit dem zweiten Heimspiel in Folge wollen die Gelb-Weißen ihre kleine Erfolgsserie von drei Spielen ohne Niederlage weiter ausbauen und eine gute Rückrunde spielen. Zu Besuch auf der „Jungen Welt“ ist am kommenden Sonntag der Heidenauer SV. Eine Partie, die vor wenigen Jahren noch einige Brisanz bot, heute ist das ein „normales“ Spiel. Obwohl rein geografisch könnte man es als „Bezirksderby“ titulieren, denn es ist außer Pirna und Kamenz einzig der HSV in der Sachsenliga vertreten, von Riesa einmal abgesehen.

mehr...

Blättern im Buch der guten Taten

20. Spieltag, Landesliga Sachsen, KICKERS 94 MARKKLEEBERG (8.) - NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 (10.)
(Sonntag, den 20. März 2016, Anstoß 15 Uhr, Sportpark "Camillo Ugi", Markkleeberg)

Wenn die Fußballfreunde den Namen „Camillo Ugi“ hören, wissen sie, es geht nach Markkleeberg. Camillo Ugi ist kein Turiner Mozzarellahersteller, sondern war ein deutscher Fußballnationalspieler, der zwischen 1909 und 1912 mit 15 Länderspielen (darunter 9 als Kapitän) seine Höchstzeit hatte. Unter anderem wurde er 1906 Deutscher Meister mit dem VfB Leipzig. Heute ist nach ihm der Zentralsportpark der Kickers in Markkleeberg benannt, in der Stadt, wo er 1970 starb.

mehr...

144 Artikel (15 Seiten, 10 Artikel pro Seite)