... nur noch Archivseite ...

Artikel zur Kategorie: 1. Mannschaft


Trnka's Köpfchen bringt die nächste Runde

1. Runde sächsischer Vereinspokal, BSV 68 SEBNITZ – NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 2:3 n.V. (2:2, 0:1)

Der NFV09 ist in die zweite Runde des sächsischen Vereinspokales eingezogen. Sie brauchten zwar wie im Vorjahr 120 Minuten  dafür, aber das Weiterkommen beim 3:2 Auswärtssieg nach Verlängerung ist mehr als verdient. Es war ein mehr als unterhaltsames Spiel im Sebnitzer Talkessel. Der NFV09 mit Marcel Winter und Daniel Markus (Pflichtspieldebüt in der ersten Mannschaft!) in der Anfangsformation, Pawel Odrzywolski fehlte arbeitsbedingt.

mehr...

Pokal zum Aufgalopp

1. Runde sächsischer Vereinspokal, BSV 68 SEBNITZ - NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09
(Samstag, den 6. August 2016, Anstoß 15 Uhr, Waldstadion Sebnitz, Kunstrasen)

Willkommen zurück aus der Sommerpause. Für die Fußballer vom NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 beginnt mit dem Pflichtspielstart am kommenden Wochenende wieder der Ernst des Lebens. Mittlerweile traditionell  im Fußballland Sachsen ist vor dem Punktspielbeginn die erste Runde des sächsischen Vereinspokals. Der neue Präsident des SFV, Hermann Winkler, loste vor ein paar Wochen den BSV 68 Sebnitz als Gegner aus. Ein schweres Los, findet auch NFV-Trainer Fred Wonneberger: „Das ist gleich ein guter Prüfstein. Grundsätzlich ein harter Brocken, die Sebnitzer haben voriges Jahr ihre Landesklasse und –staffel gewonnen, haben sich personell kaum verändert, sind somit praktisch auf Landesliganiveau zu sehen.“

mehr...

NFV 09-BSG Stahl Riesa 1:5 (0:2)

Die Gelb-Weißen verabschieden sich mit einer 1:5 Heimniederlage aus der Saison 2015/2016.
Für unsere Mannschaft ging es in diesem Spiel eigentlich um nichts mehr.
Dennoch wollte man sich ordentlich aus dieser Saison verabschieden.
Leider gelang das am Ende nicht wirklich.
Der NFV war zwar bemüht und Willens, doch fehlte den Angriffen oft der letzte Funke. mehr...

Ein leichter Auswärtsfluch

29. Spieltag, Landesliga Sachsen, VFB EMPOR GLAUCHAU – NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 3:2 (1:1)

Die Gelb-Weißen beenden ihre Auswärtssaison 2015/16 dann doch mit einem kleinen Auswärtsfluch. Auch im letzten Spiel in der Ferne kam das Team von NFV09-Coach Fred Wonneberger ohne Punkte nach Hause. Beim VfB Empor Glauchau war deutlich mehr drin, aber am Ende hatten die Platzbesitzer mit 3:2 die Nase vorn.

Der NFV09 begann mit zwei Änderungen im Gegensatz zur Vorwoche. Sebastian Pätzold stand für Ondrej Bocok zwischen den Pfosten, Marcel Winter rückte für Andrii Turkevych in die Startformation.

mehr...

Knapp aber verdient

28. Spieltag, Landesliga Sachsen, FC GRIMMA – NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 2:1 (1:0)

Vom Auswärtsspiel beim aktuellen Aufstiegsfavoriten Nummer 1, dem FC Grimma, kamen die Gelb-Weißen nach einer tapferen Leistung mit einer 2:1 Niederlage wieder nach Hause. Am Sieg der Muldestädter gibt es aber nichts zu diskutieren, der geht völlig in Ordnung.

NFV-Coach Fred Wonneberger musste seine Abwehr umbauen, Pawel Odrzywolski fehlte arbeitsbedingt, für ihn rückte Andrii Turkevych in die Startformation. Routinier Miro Sentivan und Tom Weihrauch gingen angeschlagen in die Partie. Die erste Chance im Spiel hatten die Neißestädter, schon nach acht Minuten. Die Eingabe von Tom Weihrauch köpfte Torsten Marx Zentimeter über den Kasten Jan Evers. Danach begann aber eine Druckperiode der Grimmaer, die im Führungstor der Einheimischen ihren Höhenpunkt fand. Christoph Jackisch konnte sich auf der rechten Seite gegen Jakub Trnka durchsetzen und die folgende Flanke bugsierte Kevin Wiegner aus Nahdistanz ins Tor. Die Chancen vorher vereitelte der gute Ondrej Bocok im NFV09-Tor, diesmal war er ohne Abwehrmöglichkeit.

mehr...

NFV 09- FSV Zwickau (II.) 5:1 (1:1)

Nach dem Spiel sah man NFV Trainer Fred Wonneberger mit einem breiten Grinsen über den Platz laufen.
„Natürlich bin ich heute zufrieden. Alles andere wäre ja auch Quatsch“.

Und in der Tat hatte seine Mannschaft in der zweiten Halbzeit ein tolles Spiel gezeigt. mehr...

Kurz vor Schluss ist der Punkt weg

26. Spieltag, Landesliga Sachsen, VFL PIRNA-COPITZ - NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 2:1 (1:1)

Am Donnerstagabend gegen Dynamo Dresden war vor 3.250 Zuschauern die Kür, 43 Stunden später folgte vor 100 Besuchern im Willy-Tröger-Stadion zu Pirna die Pflicht. Die verlor man unglücklich mit 2:1.

Der NFV09 zum letzten Ligaspiel gegen Kamenz mit zwei Änderungen. Routinier Miro Sentivan und Jakub Trnka rückten wieder nach Verletzungen in die erste Elf, Richard Hildebrand, der Donnerstag angeschlagen vorzeitig raus musste, ging erstmal auf die Bank. Ivan Skliarenko fehlte aus privaten Gründen ganz.

mehr...

Punkteteilung im Sonnenuntergang

25. Spieltag, Landesliga Sachsen, NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 – SV EINHEIT KAMENZ 1:1 (1:1)

Samstagabend trotzten die Gelb-Weißen dem Tabellenführer einen verdienten Punkt ab. Gegen die SV Einheit Kamenz hieß es am Ende 1:1.

Ein Novum in der Landesligageschichte des NFV09, es war 18 Uhr, und der Ball rollte auf der „Jungen Welt“. Es war praktisch das Spiel zum Sonnenuntergang an einem herrlichen Frühlingstag.

mehr...

Die Serie ist zu Ende

24. Spieltag, Landesliga Sachsen, BSC FREIBERG – NFV GELB-WEISS GÖRLITZ 09 3:1 (1:0)

Im siebenten Spiel ist es dann passiert, die kleine aber feine Serie des NFV09 ging zu Ende. Beim BSC Freiberg verloren die Neißestädter mit 3:1.

Es war ein schlechtes Landesligaspiel auf dem engen, kleinen Nebenplatz am Platz der Einheit. Freiberg bis in die Haarspitzen motiviert, versuchte von der ersten Minute gar keinen Spielfluss aufkommen zu lassen. Mit Einsatz, Laufbereitschaft und vor allen Zweikampfstärke kauften sie den Gelb-Weißen den Schneid ab. Zunächst ging die Partie sehr gemächlich los, alles spielte sich zwischen den Strafräumen ab. Die erste Chance nach einer Viertelstunde für den NFV09, einen lang geschlagenen Freistoß von der Mittellinie köpfte Jona Schneider knapp am Kasten von Martin Heydel vorbei, der übrigens vor ein paar Jahren auch schon mal für kurze Zeit das Görlitzer Trikot trug. Kurz darauf war auch Sebastian Pätzold im NFV09-Gehäuse gefordert, ein Schuss aus dem Strafraum bekam er im Nachfassen. In der 25. Minute dann aber das 1:0. Ein Versuch aus einer unübersichtlichen Spieleransammlung im Strafraum kann Sebastian Pätzold abwehren, ein zweiter kann abgeblockt werden, der dritte saß. Die Görlitzer versuchten hier Fußball zu spielen, manchmal gelang dies auch. In der 32. Minute setzte Torsten Marx zu einem schönen Fallrückzieher an, der wurde aber abgewehrt, der Nachschuss von Jona Schneider geblockt. Mit der knappen Führung für die Hausherren ging es zum Pausentee.

mehr...

Ein bärenstarker Pätz hält die Null

23. Spieltag, Landesliga Sachsen, NFV GELB-WEISS Görlitz 09 – BSC RAPID CHEMNITZ 1:0 (1:0)

Die Erfolgsserie des NFV09 geht weiter, auch im sechsten Spiel in Folge. Gegen den BSC Rapid Chemnitz gewannen die Jungs von Trainer Fred Wonneberger zwar knapp, aber verdient mit 1:0.

Dabei musste der Görlitzer Coach seine Mannschaft mächtig umbauen. Neben den beiden Brasilianern Rodrigo Tschiedel do Prado und Otavio Zardo da Rosa, fielen Torhüter Ondrej Bocok und Mittelfeldregisseur Miro Sentivan kurzfristig aus. Sebastian Pätzold rückte in den Kasten, Pawel Odzrywolski neben Khaddy Kazadi in die Innenverteidigung, Ivan Skliarenko neben Frantisek Koblizek auf die Sechserposition und Klemens Fraustadt übernahm den Part des Rechtsverteidigers.

mehr...

403 Artikel (41 Seiten, 10 Artikel pro Seite)