Heimsieg 

NFV 09 : FV Eintracht Niesky II. 2:1 (2:1)

Landskron-Oberlausitzliga 4. Spieltag

Der erste „Dreier“ der Saison

Der erste Heimsieg der Saison und somit 3 weitere, wichtige Punkte kommen auf die Habenseite der Gelb-Weißen.

Zufrieden sahen Trainer Mario Späth und seine Schützlinge aus, als Schiedsrichter Dilmaghani am Samstagnachmittag das Spiel im Stadion „Junge Welt“ beendete.

Auf dem Papier waren die Gäste aus Niesky die klaren Favoriten vor dieser Partie. 3 Siege in 3 Spielen sprachen eine deutliche Sprache. Aber vielleicht spielten die Hausherren auch deshalb etwas befreiter auf und konnten sich am Ende auch belohnen.

Ganz so zufriedenstellend ging es aber nicht los.

Bereits nach 9. Minuten musste NFV-Keeper Andruszczyszyn das erste Mal hinter sich greifen und den Ball aus dem Tor holen.

Leon Jejkal war es, der einen durchgesteckten Ball auf der rechten Seite ungehindert annehmen konnte und souverän zur Gästeführung verwandelte. Man konnte Schlimmes erahnen, doch die Hausherren steckten keineswegs den Kopf in den Sand, sondern ackerten weiter und kamen zu Ihren Chancen.

In der 13. Minute ist es ein Ball vom stark spielenden Victor Krol, der wuchtig abgezogen, das Tor, am langen Pfosten vorbei, nur knapp verfehlte. Keine zwei Minuten später bedient Houry in der Spitze Pilarski. Der scheitert am, in dieser Szene, stark parierenden Pohl im Tor der Gäste. Nach der anschließend fälligen Ecke, brannte es lichterloh im Strafraum. Eine Rettungstat der Nieskyer Abwehr auf der Linie verhinderte den Ausgleich.

Eine knappe halbe Stunde war gespielt, da musste Pohl erneut ran und einen Fernschuss entschärfen.

In der 32. Minute war es dann Krol, der sich nach einem abgewehrten Ball, nach einer Ecke für die Hausherren, ein Herz fasste und aus gut 20m von halb rechts abzog und das Streitobjekt in der langen Ecke des Tores versenkte.

Gleich im nächsten Angriff ist es Michael Jeschke, der nach einem präzise durch die Abwehrreihen gespielten Ball, durch ist. Allein auf den Keeper zugehend, verzieht er aber rechts am Kasten vorbei.

Dies ließ er aber nicht lange auf sich sitzen. Nur Sekunden später ist er es wieder, der am Ball sein Können zeigt. Über die linke Seite kommend, „ackert“ er sich durch 4 Abwehrspieler der Gäste und versenkt den Ball am langen Pfosten und somit zur 2:1 Halbzeitführung (35.min).

Kurz nach der Pause kam Mansor Abdo zum Abschluss, sein Schuss wird von Pohl abgewehrt. Den Versuch eines Nachschusses setzte Krol aber über die Latte.

Niesky gab sich keineswegs auf und kam auch immer wieder zu Möglichkeiten. So zum Beispiel nach knapp einer Stunde, als der eingewechselte Grohme NFV-Keeper Andruszczyszyn mit einem wuchtigen Fernschuss zu einer Glanzparade zwingt.

In der 68. Minuten ist es Abdo, der zentral mustergültig angespielt und steil geschickt, jedoch für alle unverständlich, nach einer angeblichen Abseitsposition zurückgepfiffen wird.

Sekunden später fast die Kopie der Szene. Diesmal frei durch und nicht im Abseits, scheitert er aber an Keeper Pohl.

Die letzten 20 Minuten gab es keine wirklich nennenswerten Aktionen mehr. Die Gelb-Weißen spielten die Partie souverän zu Ende und sicherten sich den ersten Dreier der Saison.

Abschließend darf man sagen, dass die bisherige Arbeit des Trainergespannes Früchte trägt und in fast allen Bereichen deutliche Verbesserungen zu erkennen sind.

NFV09: Andruszczyszyn, Niwek, Pilarski, Häser, Küsgen M., Houry (73. Nguyen), Küsgen S., Abdo, Jeschke, Alkhalil, Krol (89. Greiner)

FVE: Pohl, Scharf, Geisler, Birkhahn, Qach (76. Winter), Fiebig, Jejkal (46. Grohme), Winkler (63. Hänsch), Wenzel, Gauernack (76. Hoffmann), Wittek

Tore: 0:1 Jejkal (9.), 1:1 Krol (33.), 2:1 Jeschke (35.)

Zuschauer: 75

[BB]

Nächstes Spiel: 02.10.2021 15:00 Uhr SV Gebelzig 1923 : NFV09