8.Spieltag Kreisoberliga, 14.10.2017, 15.00Uhr

NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 – FV Eintracht Niesky 2. 2:2 (1:1)

Punkteteilung

In einem fairen Spiel, trennen sich der NFV und die zweite Vertretung der Nieskyer Eintracht 2:2. Ein Punkt der sicher für beide Mannschaften Ok ist, aber am Ende irgendwie doch zu wenig.

Niesky mit mehr Ballbesitz, Görlitz mit mehr Chancen.

Die erste nennenswerte Aktion in dieser Partie gehörte den gut eingestellten Hausherren.

Florian Quach bringt eine gut getimte Flanke von der rechten Seite auf den langen Pfosten. Dort ist es Dennis Thomas der punktgenau eingelaufen ist und den Ball genau auf den Kopf bekommt. In dieser Aktion vielleicht noch etwas zu viel nachgedacht, drückt er das Spielgerät per Aufsetzer in Richtung des Kastens von Niesky-Keeper Pätzold. Der Ball springt jedoch knapp über das Quergebälk.

Die Gäste, von Anfang an sehr energisch agierend, kamen in den ersten 20 Minuten aber nicht zu gefährlichen Abschlüssen. Lediglich ein Fernschuss in der 3. Minute, den Neumann im Nachfassen hatte, brachte einen Hauch von Gefahr.

In der 13. Minute ist es wieder Quach, der Thomas steil schickt. In dieser Aktion ist Pätzold hellwach und greift sich den Ball vor dem nahenden Angreifer. Nur drei Minuten später, wieder Gefahr im Gästestrafraum. Lange bringt einen Freistoßball in den Strafraum,wo es wieder Thomas ist, der die Kugel per Kopf knapp am linken Pfosten vorbeidrückt.

Die erste wirklich gefährliche Aktion der Gäste in der 20 Minute. Eine Flanke kommt in den Strafraum von Keeper Neumann. Diese wird gerade noch vor den in der Luft stehenden Gästespielern abgewehrt, den Nachschuss aus Nahdistanz nicht verhindert, pariert Neumann dann aber sicher.

Nach 25 Minuten ist es Thiel der einen flach getretenen Freistoß von der linken Seite bringt. Diesen bekommt Lange am kurzen Pfosten und versucht sich per Hacke. Der Ball touchiert den Außenpfosten. Chance vertan. Aber in genau diesen Aktionen sieht man, dass das Zusammenspiel in der Mannschaft immer besser klappt. Die Variantenvielfalt und die daraus resultierenden Aktionen mehren sich und zeigen die Möglichkeiten. Die Mannschaft zeigt Moral und ist auf einem guten Weg.

Für den nächsten Aufreger sorgte erneut Dennis Thomas. Nach einem Freistoß vor den Kasten, nimmt er die Kugel locker herunter und zieht aus der Drehung ab. Sein wuchtiger Schuss klatscht an die Latte. Im Nachsetzen prallt der Görlitzer Stürmer mit dem Kopf mit seinem Gegenspieler zusammen, kann aber nach kurzer Behandlung weiterspielen.

Somit hat er die Chance sich nur kurz später den Ball auf der rechten Seite zu erobern und Thiel in Szene zu setzen. Dieser verpasst aber vor dem Kasten knapp den Ball.

Gleich die nächste Aktion auf Seiten der Hausherren. Varga schaut sich den wartenden Thomas genau aus und spielt einen Ball in die Spitze. Ungläubig schauen sich in dieser Szene die Gelb-Weißen Spieler und Anhänger an, entscheidet der Linienrichter doch auf Abseits. Wohl eher nicht, aber auch nicht zu ändern. Thomas wäre da frei durch gewesen.

Dann kamen die Gäste deutlicher ins Spiel.

Gleich 2 Schüsse verpassen in der 35. Minute den Görlitzer Kasten nur knapp.

Kurz darauf ist es Kretschmer der für den ersten Torjubel auf der Jungen Welt sorgt, jedoch nur bei den Gästen. Einen langen Ball erwischt Bischoff nicht richtig in dem er darüber schlägt. Der Nieskyer nutzt diese Gelegenheit, setzt sich gegen Jurke durch und trifft unten rechts unhaltbar für Neumann.

Und da war sie wieder die Görlitzer Moral und die immer weiter wachsende Übersicht. Eine Lücke im Abwehrverbund der Gäste nutzt Lange und schickt Thomas steil. Der geht frei durch und netzt links unten zum, diesmal auf Seiten der Hausherren, umjubelten Ausgleich ein.

Vor 119 Zuschauern ging es in Halbzeit 2.

Und sogleich hieß es wieder “Tor auf der Jungen Welt”. Thomas setzt sich links im Strafraum gegen zwei Mann durch. Seinen anschließenden Schuss kann Pätzold noch parieren, den Nachschuss kann Thiel aber zur Führung versenken.

Einen Freistoß auf Seiten der Hausherren aus 25m setzt Thomas knapp rechts neben den Kasten. Die Gäste kommen im Gegenzug zum Abschluss, Neumann fasst aber sicher zu.

In der 68. Minute ist es wieder der Gastspieler aus Bremen, der sich nennenswert macht. Allein in der Spitze geht er auf Keeper Pätzold zu, setzt sich gegen zwei Verfolger durch, verläd Pätzold, macht dann aber einen Schlenker zu viel, womit der Gästekeeper doch noch Sieger des Duells ist.

Kurz darauf verzieht Quach die Kugel, als er kurz vor dem Abschluss noch von zwei Gegenspielern gestört wird.

Durchatmen bei den Gastgebern in der 75.Minute. Einen satten Schuss setzt Richter auf Seiten der Gäste gegen den Pfosten. In dieser Phase erarbeiteten sich die Nieskyer immer mehr Möglichkeiten. Ein Freistoß geht rechts am Kasten vorbei. Den nächsten nutzt man dann  schon besser. Der Ball kommt hoch in den Strafraum. Keeper Neumann wird angeschossen, dann kurz Ping Pong vor dem Kasten. Am Ende ist es erneut Kretschmer, der zum 2:2 trifft.

Dann stand das Spiel auf der Schneide.

Görlitz kam noch einmal mit Thomas. Der bringt einen Ball auf Thiel in die Mitte, sein Schuss jedoch zu schwach. Pätzold fasst sicher zu.

Nach einem Eckfahnentänzchen zwischen Horschke und gleich zwei Gegenspielern, wird es nach dem anschließenden Einwurf noch einmal gefährlich. Der Schuss der Gäste aus Nahdistanz wird aber vor dem Kasten geblockt.

Im Gegenzug hat Thomas, der heute erneut den Görlitzer Angriff außerordentlich gefährlich machte, die Chance kurz vor Ende den erneuten Führungstreffer zu erzielen. Über die rechte Seite gekommen, zieht er scharf ab. Sein Schuss zischt hauchdünn am langen Pfosten vorbei.

Dann war Schluss. Eine frisch aufspielende Görlitzer Mannschaft, mit immer weiter wachsenden Spielideen, schafft aus einer guten Defensive heraus und mit einem super aufgelegten Stürmer,Dennis Thomas, ein Unentschieden. Ein Sieg wäre in dieser Partie sicher nicht unverdient gewesen.

 

NFV: Neumann, Horschke, Quach, Seifert, Thomas, Varga, Bischoff, Schulze (74. Mezini), Thiel (82. Suchomski), Lange, Jurke

FV: Pätzold, Geisler, Richter, Cudak (59. Preuß), Kretschmer, Schneider, Hoffmann (81. Kern), Nawroth (74. Wenzel), Heide, Pluta, Wittek

Tore: 0:1 Kretschmer (40.min), 1:1 Thomas (42.min), 2:1 Thiel (50.min), 2:2 Kretschmer (77.min)

Gelbe Karten: Thiel (FS)

Zuschauer: 119

Schiri: Jens-Uwe Feist


Ein besonderer Dank, von der Mannschaft, geht diesmal an “Hahn’s Imbiss” vom Wochenmarkt, für die wohlschmeckende Versorgung am Spieltag.


*BB*