4.Spieltag Kreisoberliga – Landskron Oberlausitzliga

Samstag, 09.09.2017, 15:00 Uhr

NFV09 – SV Neueibau 0:1 (0:0)

Knappe Niederlage trotz guter Abwehrarbeit

Der NFV ist leider auch an diesem Wochenende punktelos vom Feld gegangen.
Dabei sah es über lange Zeit des Spiels danach aus, zumindest einen der begehrten Punkte auf der heimischen Jungen Welt zu behalten.

Die ersten Minuten begannen beide Teams mit hohem Tempo. Die Abwehrreihen standen sortiert. Kleinere Ungenauigkeiten wurden im Kollektiv bereinigt.
Engelhardt bekam eine neue Aufgabe und spielte in der Innenverteidigung mit Horschke.
Nach 5 Minuten der erste Versuch der Gastgeber Gefahr zu erzeugen. Der Schuss von Thiel ist jedoch zu schwach und eine leichte Beute für den Gästekeeper.

Eine kleine Ungenauigkeit in der Görlitzer Defensive nutzte nur eine Minute später Slomiak. Seinen Schuss aus Nahdistanz kann Neumann parieren.
Kurz darauf landet ein Fernschuss von Saficki ebenfalls in den Armen des Görlitzer Keepers.

Dann ein schneller Angriff der Gäste aus Neueibau. Förster wird mit einem hohen Ball steil geschickt und ist durch, die Annahme des Spielgeräts misslingt jedoch und er kommt freistehend am Ende nicht zum Abschluss.

Horschke ist es, der nach einer Viertelstunde hellwach ist und in gekonnt abgeklärter Weise zur Ecke klärt.
Neumann wird mit einem Schuss aus Nahdistanz in der 20. Minute geprüft, hat den Ball aber im nachfassen sicher. Nach einer halben Stunde wurde der Ton auf dem Feld etwas rauher. Einige der Gästespieler waren mit Entscheidungen des Schiedsrichterkollektivs nicht einverstanden und somit kam Farbe ins Spiel. Innerhalb 5 Minuten sammelten gleich drei Spieler (Wegner, Meinczinger, Nitschke) der Gäste den gelben Karton wegen Unsportlichen Betragens ein.

Nick Lange ist es dann in der 37.min, der für Gefahr vor dem Gästekasten sorgt. Sein Freistoß aus gut 20 Metern wird abgefälscht und Keeper Kamke muss sich ganz lang machen um die Kugel aus der rechten oberen Ecke zu fischen.

Kurz darauf erzielten die Gäste einen Abseitstreffer, die Entscheidung aber völlig korrekt.

Kurz vor der Halbzeit dann noch einmal tiefes Durchatmen bei den Hausherren. Ein Schuss von Saficki kracht wuchtig gegen den rechten Pfosten des Görlitzer Tores. Etwas weiter nach innen getreten, wäre Keeper Neumann wohl machtlos gewesen.

So ging es glücklich in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit passierte nichts erwähnenswertes. Es ist wohl erst die Verletzung von Thiel nach einem Foulspiel der 60.Minute die genannt werden sollte. Für ihn kam Mikoleizik ins Spiel. Den anschließenden Freistoß von der rechten Seite führt Engelhardt aus. Weit getreten, ist es Lange, der knapp am Ball vorbei fliegt und somit den Führungstreffer vergibt.

In der 65. Minute ist es Neumann im Kasten der Hausherren, der mit guter Parade zur Ecke klärt.

Es folgte ein Serie von Ecken für die Gäste. Bei Ecke Nummer fünf klappte es dann für die Gäste mit dem Führungstreffer. In der 70. Minute steigt Prasil vor dem langen Pfosten am höchsten und netzt die Kugel wuchtig per Kopf unten rechts in die Maschen.

Bei einer der vorangegangenen Aktionen verletzte sich Neumann am Fuß. Für ihn kam Varga als Ersatzkeeper ins Spiel.

Viel passierte in den letzten Minuten der Partie nicht mehr. Varga klärt noch einmal zur Ecke. Engelhardt versucht sich im Alleingang und wird unsanft zu Fall gebracht.
Varga holt nach einem Abseitstreffer den Ball ohne Konsequenzen für das Heimteam aus dem Kasten.

Dann war Schluss. Am Ende verliert man knapp gegen die Gäste aus Neueibau.

Trainer Steffen Holz analysierte nach der denkbar knappen Niederlage kurz und bündig: “Gute Abwehrarbeit in der ersten halben Stunde. Dann wurden wir etwas unkonzentriert. Nach der Halbzeit standen wir wieder kompakt. Lediglich ein Zuordnungsfehler brachte den Gegentreffer. Vor allem fehlt uns aber noch der Offensivdrang um so einen Fehler wieder auszumerzen. Auf die Offensive werden wir im Training den Schwerpunkt setzen.”

NFV: Neumann (73.min Varga), Simon, Horschke, Mezini, Engelhardt, Bischoff, Quach, Lange, Thiel (59.min Mikoleizik), Suchomski, Schulze

SVN: Kamke, Nitschke (76.min Masur), Deszcz, Chrzanowski, Prasil, Slomiak (90.min Grünwald), Wegner, Saficki, Förster, Troll (61. min Seibt), Meinczinger

Tore: 0:1 Prasil (70.min)

Gelb: Horschke/ Wegner, Meinczinger, Nitschke

Zuschauer: 47

Schiri: Amir Dilmaghani

 

*BB*