2.Spieltag Kreisoberliga – Landskron Oberlausitzliga

Samstag, 19.08.2017, 15:00 Uhr

NFV09 – GFC Rauschwalde 0:4 (0:0)

Niederlage nach guter Leistung

Am Ende hat es nicht gereicht. Das Ergebnis dieses Spiels ist aber zweifelsohne zu deutlich. Bis zur 75 Minute spielten die Mannen unter Trainer Steffen Holz in einer zu großen Teilen fairen Partie munter mit und konnten das hohe Tempo lange mitgehen.

Aber von Anfang an.

Schon in der 2. Minute das erste Achtungszeichen der Gäste. Grundmann wird steil geschickt, an Neumann vorbei zieht er auf den leeren Kasten und verfehlt diesen rechts nur knapp.
Die nächste Chance dann auf Seiten des NFV. Ein gut getimter Ball von Thiel erreicht Franke zentral vor dem Kasten. Franke rutscht der Ball in dieser Situation aber über den Spann.
Dann kurzes Luftanhalten bei den Hausherren. In der 12. Minute dringt ein Gästespieler in den Strafraum ein und wird von Neumann zu Fall gebracht. Der Linienrichter zeigt allerdings Abseits an.

Die nächsten 15 Minuten gehörten abschlusstechnisch überwiegend den Gästen.
Mehrere Fernschüsse und Freistöße gingen über das Görlitzer Gehäuse.

In der 30. Minute dann ein Freistoß des NFV. Suchomski bekommt den Ball aber freistehend aber nicht unter Kontrolle.
Eine schnelle Kombination kurz darauf. Engelhardt bekommt den Ball und leitet ihn schnell in die Spitze weiter. Die Gästeabwehr war hier aber hellwach und verhinderte ein ankommen des Spielgeräts bei den nahenden Stürmern.

Kurz vor der Halbzeit noch einmal der NFV. Ein erneut schnell vorgetragener Angriff bringt die Zuschauer zum Staunen. Perfektes Zuspiel auf die echte Seite zu Thiel, der schnell weiter am herausgeeilten Keeper vorbei zu Engelhardt der abschließt. Der Ball liegt im Kasten. Jedoch entscheidet hier das Schiedsrichterkollektiv auf Abseits.

Torlos ging es in die Halbzeit.

Die erste Chance in Halbzeit 2 dann auf Seiten des GFC. Ein Freistoß kann gerade noch zur Ecke abgelenkt werden.

Zur zweiten Halbzeit brachte Gästetrainer Hofrath mit Wieczorek einen frischen Mann ins Spiel. Dieser konnte dem Offensivspiel neue Ideen bringen und sorgte ein ums andere Mal für Gefahr vor dem Görlitzer Kasten. So in der 52. Minute als er freistehend den Ball auf den Kopf bekommt und versucht den Keeper zu überlupfen. Neumann in seinem ersten Spiel für den NFV ist aber auf dem Posten und hat den Ball sicher.
Neumann ist es auch, der einen guten Freistoß der Gäste gerade noch so abwehren kann.
Sekunden später brennt es im Görlitzer Strafraum. Simon ist aber hellwach und klärt den Ball auf der Linie.

In der 60. Minute ist es wieder Wieczorek der für Gefahr sorgt. Nach einer Ecke bekommt er den Ball genau auf den Kopf und wuchtet die Kugel haarscharf über den Kasten.
5 Minuten später ist es erneut Neumann der den Ball nach einem satten Schuss von Wieczorek aus dem kurzen Eck kratzt.

Bis hierhin könnten die Görlitzer sich noch wehren, dann aber kamen die erfolgreichen Minuten des GFC.

In der 75. Minute ist es Hensolt, der einen Freistoß aus 20m für Neumann unhaltbar im unteren linken Eck versenkt.
Nur 2. Minuten später ist es Grundmann der perfekt freigespielt wird und an Neumann vorbei zum 0:2 einnetzt.

Unglücklich die nächste Entscheidung. Dem kurz zuvor eingewechselten Jurke wird der Ball im Strafraum an die Hand geschossen. Schiedsrichter Gundel gab Handelfmeter. Diesen verwandelt Wieczorek sicher zum 0:3.

In der 87. Minute scheitert Grundmann noch an Neumann. 180 Sekunden später ist er erfolgreicher und setzt zentral freigespielt und mit einem Schuss rechts halbhoch in den Kasten der Gastgeber den Schlusspunkt.

NFV: Neumann, Simon (65.min. Jurke), Varga, Markus, Bischoff, Franke (83.min. Exner), Lange (85.min. Mikoleizik), Thiel, Suchomski, Schulze, Engelhardt

GFC: Preuß M., Eckner, Garbe, Hensolt, Preuß C., Seifert, Gerlich, Grundmann, Röke (46.min. Wieczorek), Nitsche, Witzmann

Tore: 0:1 Hensolt (75min.) / 0:2 Grundmann (77min.) / 0:3 Wieczorek (78min.) / 0:4 Grundmann (90min.)

Gelb: Franke / Röke

Zuschauer: 74

Schiri: Marcel Gundel

 

*BB*